Domainrecht

Tippfehlerdomains

Tippfehlerdomains sind immer wieder Gegenstand wettbewerbsrechtlicher und kennzeichenrechtlicher Rechtsstreite. Der Bundesgerichtshof hat im Januar 2014 die Domainnamen wetteronline.de und wetteronlin.de beurteilt und kam zu dem Urteil, dass kein namensrechtlicher Unterlassungsanspruch bestehe.  Ein wettbewerbsrechtlicher Unterlassungsanspruch aufgrund unlauteren Verhalten wurde aber bejaht. Die Seite wetteronline.de “ soll Kunden abfangen,  § 10 Nr. 4 UWG (BGH, Urteil vom 22.01.2013, Az. I ZR 164/12). Der BGH führt weiter aus, dass, soweit der Internetnutzer auf der Tippfehlerdomainseite sofort darauf hingewiesen werden würde, dass er sich nicht auf wetteronline.de befindet,  der Anspruch nicht gegeben wäre.

Ein weiterer Fall sind Domains die eine Gebietskörperschaft betreffen. Siehe hierzu meinen Beitrag zu berlin.com auf https://www.rechtsanwalt-dresden.org/blog/it-recht/domainrecht-berlin-com-zulaessig/  .

Sie können auf meine Beiträge gern von Ihrer Homepage aus verlinken.