Abbruch bei einer eBay-Auktion

Geschrieben von: Rechtsanwalt Thilo Zachow, Fachanwalt für IT - Recht, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht, TÜV Nord zertifizierter Datenschutzbeauftragter

Veröffentlicht am: 9. Februar 2017

Abbruch bei eBay

Seitdem eBay existiert gibt es rechtsmissbräuchliches Verhalten. Ich verweise hierzu auf meinen Artikel unter https://www.chemnitz-rechtsanwalt.de/wettbewerbsrecht/ebay-recht/ .

Gegenstand dieses Artikels soll der rechtsmissbräuchliche Abbruch einer eBay-Auktion sein, der immer wieder zu Schadensersatzansprüchen auf der Käuferseite führt und von mir bspw. in Aktivprozessen regelmäßig bundesweit für meine Mandanten durchgesetzt werden. Dabei fällt mir auf, wie überrascht die Beklagten auf die Ausführungen des Gerichts reagieren, wenn ihnen in Aussicht gestellt wird, dass sie nur sehr mäßige Verteidigungsaussichten haben.

Abbruchgrund

Der Abbruchgrund muss sich aus dem Gesetz ergeben. In der Regel ergibt sich aus der Kommunikation der Parteien, dass der Grund für den Abbruch der “Auktion” das Nichterreichen eines vom Verkäufer vorgestellten Mindestpreises ist. Dies ist kein berechtigter Fall der vorzeitigen Beendigung einer eBay-Auktion.

Rechtsfolge unberechtigter Abbruch

Bei einem unberechtigten Abbruch kommt der Vertrag mit dem derzeitig geltenden Höchstgebot der und damit mit dem Höchstbietenden zustande.

Abbruchjäger

Dies wiederum führt dazu, dass es Herrschaften gibt, die auf Auktionen bieten und hoffen, dass die Auktion vorzeitig abgebrochen wird. Sie werden “Abbruchjäger” genannt. Wenn sich aus dem Verhalten des Abbruchjägers erkennen lässt, dass er kein Interesse an dem Abschluss des Kaufvertrages hat, sondern er nur den Schadensersatzanspruch verfolgt, dann kann dieses Verhalten treuwidrig sein und zum Entfallen des Schadensersatzanspruchs führen. Dies sind jedoch absolute Ausnahmefälle und sie werden daher nur selten von der Rechtsprechung bejaht.

Ihr Fachanwalt für Informationstechnologierecht in Dresden

Thilo Zachow

Urheber- und Medienrecht

Über den Author:

Ich bin Fachanwalt für IT-Recht sowie Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht und habe mich auf das IT-Recht (Fachanwaltslehrgang), Internetrecht und damit zusammenhängend auf das Markenrecht, Urheberrecht und Medienrecht (Fachanwaltslehrgang) sowie Wettbewerbsrecht spezialisiert. Ich bin seit dem April 2009 Partner eines social media Unternehmens und Inhaber des Onlineportals www.aa13.info. Der TÜV Nord hat mich als Datenschutzbeauftragter (TÜV) zertifiziert. Ihr Rechtsanwalt Thilo Zachow Dresden - 7 Tage - 24 h. 0351 21066970