Dresden – 20.000 EUR erstes Bußgeld für Datenschutzverstoß

Geschrieben von: Rechtsanwalt Thilo Zachow, Fachanwalt für IT - Recht, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht, TÜV Nord zertifizierter Datenschutzbeauftragter

Veröffentlicht am: 5. Februar 2019

Dresden – 20.000  EUR erstes Bußgeld für Datenschutzverstoß

Es war eine Frage der Zeit und nun ist es passiert. Das erste Bußgeld für einen Datenschutzverstoß nach eine Datenpanne wurde vom LfDI Baden-Würtemberg verhängt.

Rechtsgrundlage war Art. 32 DS-GVO.

Ihr externer Datenschutzbeauftragter in Dresden

„Art. 32 DSGVO Sicherheit der Verarbeitung
(1)Unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen treffen der Verantwortliche und der Auftragsverarbeiter geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten; diese Maßnahmen schließen gegebenenfalls unter anderem Folgendes ein:
(a) die Pseudonymisierung und Verschlüsselung personenbezogener Daten;

Der social – media -Anbieter „Knuddels“ hatte einen Hackerangriff am 08.09.2018 an die Datenschutzaufsicht gemeldet.

Daten von ca. 330.000 Nutzern – wie Passwörter und E-Mail-Adressen waren betroffen. Das LfDI wurde dabei darüber informiert, dass die Passwörter der Nutzer unverschlüsselt gespeichert wurden. Dies wurde als Verstoß gegen die Datensicherheit gem. Art. 32 Abs. 1 lit a DS-GVO von der Datenschutzaufsicht gewertet und mit einer Geldbuße von 20.000 EUR geahndet.

Aufgrund der Mitwirkung des Unternehmens wurde aus der Sicht der Datenschutzaufsicht ein Bußgeld am unteren Rahmen festgesetzt.

Ihr Fachanwalt für Informationstechnologierecht, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht, IT-Compliance Officer

Ich bin TÜV-zertifizierter Datenschutzbeauftragter, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht sowie Fachanwalt für IT-Recht in Dresden. Wenn Sie einen externen Datenschutzbeauftragten suchen oder Rechtsrat zum Thema Datenschutz wünschen, sind Sie bei mir richtig.

Datenschutzbeauftragter (TÜV) in Dresden

Über den Author:

Ich bin Fachanwalt für IT-Recht sowie Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht und habe mich auf das IT-Recht (Fachanwaltslehrgang), Internetrecht und damit zusammenhängend auf das Markenrecht, Urheberrecht und Medienrecht (Fachanwaltslehrgang) sowie Wettbewerbsrecht spezialisiert. Ich bin seit dem April 2009 Partner eines social media Unternehmens und Inhaber des Onlineportals www.aa13.info. Der TÜV Nord hat mich als Datenschutzbeauftragter (TÜV) zertifiziert. Ihr Rechtsanwalt Thilo Zachow Dresden - 7 Tage - 24 h. 0351 21066970