Schadensersatz wenn der Webhoster Daten des E-Mail-Accounts löscht, OLG Dresden, Rechtsanwalt-Dresden.org

Geschrieben von: Rechtsanwalt Thilo Zachow, Fachanwalt für IT - Recht, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht, TÜV Nord zertifizierter Datenschutzbeauftragter

Veröffentlicht am: 12. Februar 2013

 

OLG Dresden zum Schadensersatz, wenn der Webhoster die Daten des E-Mail-Accounts löscht

Das Oberlandesgericht Dresden hatte über einen Schadensersatzanspruch eines Webseitenbetreibes zu entscheiden, dessen Daten nach der Kündigung vom Webhoster gelöscht wurden. Das Oberlandesgericht Dresden befand, dass das Löschen der Daten einen Schadensersatzanspruch auslöst, solange nicht klar ist, dass der Nutzer keine Verwendung mehr für diese Daten hat (OLG Dresden, Beschluss vom 05.09.2012, Az. 4 W 961/12).

Profitieren Sie von meiner Erfahrung aus über 1.700 bearbeiten Abmahnungen!

Ihr Rechtsanwalt

Thilo Zachow

Hauptsitz Chemnitz

Zweigstellen in Berlin und Dresden, 7 Tage – 24 h. 0351 21066970

Über den Author:

Ich bin Fachanwalt für IT-Recht sowie Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht und habe mich auf das IT-Recht (Fachanwaltslehrgang), Internetrecht und damit zusammenhängend auf das Markenrecht, Urheberrecht und Medienrecht (Fachanwaltslehrgang) sowie Wettbewerbsrecht spezialisiert. Ich bin seit dem April 2009 Partner eines social media Unternehmens und Inhaber des Onlineportals www.aa13.info. Der TÜV Nord hat mich als Datenschutzbeauftragter (TÜV) zertifiziert. Ihr Rechtsanwalt Thilo Zachow Dresden - 7 Tage - 24 h. 0351 21066970