Abmahnung Waldorf Frommer Sony Music Hurts “Happiness”

Geschrieben von: Rechtsanwalt Thilo Zachow, Fachanwalt für IT - Recht, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht, TÜV Nord zertifizierter Datenschutzbeauftragter

Veröffentlicht am: 2. April 2012

Derzeit gibt es Abmahnungen der Rechtsanwälte Waldorf aus München als Vertreter der Sony Music Entertainment Germany GmbH für die Band “Hurts” betreffend das Album “Happiness” gegen Nutzer von Internettauschbörsen wie eMule, eDonkey, Gnutella, KazaA, bitTorrent.

Die Nutzer dieser Filesharingsysteme stellen beim Dowload bereits diese Dateien zum Upload für andere Nutzer des Netzwerks bereit. Dies stellt eine Verletzung des Urheberrechts dar.

Gegenstand der Abmahnung ist dieser Urheberrechtsverstoß. Der dargstellte Sachverhalt und die rechtliche Wertung sind ausführlich (20 Seiten), jedoch einseitig, da die Themen WLAN-Haftung, Haftung für Minderjährige, Haftung für Dritte, Zulässigkeit des IP-Loggens, Anscheinsbeweis, Bestandsdaten oder Verkehrsdaten nur aus der ungünstigen Sichtweise der Rechtsprechung dargestellt werden. Zu dieser Problematik verweise ich auf einen Artikel auf dieser Seite zum Filesharing Urheberrecht allgemein sowie zum Thema unberechtigt abgemahnt.

Ansprüche und Kosten werden benannt und dann ein Vorschlag zur gütlichen Einigung unterbreitet, welcher die Abgeltung der Forderung bei Zahlung von 956,00 EUR und die Abgabe der beigefügten Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung vorsieht.

Hier ist Vorsicht geboten, da die entworfene Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung eine Wirkung von 30 Jahren entfaltet und ein Schuldeingeständnis bedeutet.

Im Falle der Rechtsverletzung ist zwar die Abgabe der Unterlassungserklärung unumgänglich, jedoch sollte sie durch einen fachkundigen Rechtsanwalt abgeändert werden, um kein faktisches Anerkenntnis zu schaffen und Folgeabmahnungen auszuschließen.

Soweit Sie eine Abmahnung der Rechtsanwälte Waldorf erhalten haben, können Sie sich jederzeit an mich wenden. Ich helfe Ihnen bei der Verteidigung und werde das Problem für Sie individuell lösen. Lassen Sie sich nicht von der kurzen Frist in Panik versetzen. Verschlüsseln Sie Ihr WLAN nach dem neuesten Stand der Technik. Nehmen Sie keinen Kontakt zu den Abmahnern auf! Unterschreiben Sie keine beiliegende Unterlassungserklärung ohne Prüfung bzw. Modifizierung durch einen Spezialisten. Lassen Sie sich von einem Anwalt beraten. Soweit Sie Fragen zu den Kosten haben, bitte ich Sie um die Kontaktaufnahme über das Kontaktformular unter dem Menüpunkt Kontakte.

Ihr Rechtsanwalt

Thilo Zachow

Hauptsitz Chemnitz

Zweigstellen in Berlin und Dresden, 7 Tage – 24h 0351 21066970

Über den Author:

Ich bin Fachanwalt für IT-Recht sowie Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht und habe mich auf das IT-Recht (Fachanwaltslehrgang), Internetrecht und damit zusammenhängend auf das Markenrecht, Urheberrecht und Medienrecht (Fachanwaltslehrgang) sowie Wettbewerbsrecht spezialisiert. Ich bin seit dem April 2009 Partner eines social media Unternehmens und Inhaber des Onlineportals www.aa13.info. Der TÜV Nord hat mich als Datenschutzbeauftragter (TÜV) zertifiziert. Ihr Rechtsanwalt Thilo Zachow Dresden - 7 Tage - 24 h. 0351 21066970